ANNO 2205

Let’s Play Anno 2205: Die Welt ist nicht genug

Anno 2205: Das neuste Spiel aus der Ubisoft-Softwareschmiede Blue Byte, und der zweite Teil, der kein historisches Setting zur Grundlage hat. Stattdessen geht es in die einigermaßen ferne Zukunft – und in den Weltraum, der endlich zur Besiedelung freigegeben ist.

Anno – in Space!

ANNO 2205

Das heißt natürlich nicht, dass wir der guten alten Erde den Rücken kehren. Im Gegenteil: Diverse Ressourcen, die man nur auf dem Mond findet, sind dringend notwendig, um die irdischen Städte weiterzuentwickeln. Aber so ein Weltraumhafen will ja auch erst einmal errichtet sein. Dann brauchen die Raketen Treibstoff, die Astronauten was zu essen… Wir sehen schon, es gibt auch in der Zukunft einiges zu tun für ambitionierte Städtebauer.

Außerdem ist der Mond nicht die einzelne lebensfeindliche Umgebung, die man urbar machen darf. Wie wäre es mit einem Haus in der Arktis? Klirrende Kälte und misstrauische Pinguine auf der einen Seite, auf der anderen keine Staus oder wespenverseuchte Sommer. Dennoch muss man einiges an Überzeugungskraft aufbringen (und vielleicht eine Handvoll Quantumcomputer), um Siedler anzulocken. Speedy nimmt sich dieser Herausforderung gerne an –  das ist ja schließlich nicht die erste Metropole, die er in der Anno-Franchise zum Erblühen bringt.


44 Beiträge in "ANNO 2205"