Don’t Starve Together

Let’s Play Don’t Starve Together: Laugh together!

Zu den meisten Videospielen gehört eine wichtige Mission: eine Prinzessin befreien, ein Geheimnis enthüllen, die Welt retten, eine Katastrophe abwenden. Und was ist die Mission im heutigen Let’s Play? Nicht verhungern!

Speedy und Seleno stellen sich der Herausforderung – zusammen! Beide praktizieren Nicht-Verhungern seit vielen Jahren erfolgreich, aber in Don’t Starve ist das alles nicht so einfach. Es gibt keine Supermärkte oder Restaurants, sondern nur die endlose Wildnis und die dazugehörigen wilden Tiere.
– Vorteil: Wilde Tiere kann man essen, und dann verhungert man erstmal nicht
– Nachteil: Möglicherweise essen einen die wilden Tiere zuerst

Na dann: Mahlzeit

Als Don’t Starve 2013 von Klei Entertainment veröffentlicht wurde, konnte es nur alleine gespielt werden: Als einer von zahlreichen schrägen Charakteren (die fast alle mit W anfangen) kämpft der Spieler ums Überleben, und zwar gegen Hunger, Durst, Kälte, Hitze, kriechenden Wahnsinn und Bienen. Dabei sticht das Spiel vor allem durch sein cartooniges Design hervor, das aussieht, als hätte Tim Burton die Peanuts neu entworfen. Doch unter all dem brodelt eine verborgene Story, die düsterer kaum sein kann.

Bevor sich Seleno und Speedy damit befassen können, müssen sie jedoch erst einmal nicht verhungern. Also gilt es Ressourcen zu sammeln, Befestigungen zu bauen, die grässlichen Schrecken der Nacht zu bekämpfen und das wackelige Kartenhaus der geistigen Gesundheit abzustützen. Und zwar gemeinsam, denn nur gemeinsam können sie bestehen! Andererseits ist an so einem Menschen ja auch eine Menge Fleisch … Mmmh …

SelenoWolf auf YouTube: https://www.youtube.com/user/LightDubify


13 Beiträge in "Don’t Starve Together"